post-title Soraga di Fassa 2018-05-12 12:21:28 yes noGepostet von

Soraga di Fassa

Soraga di Fassa liegt im Herzen der Dolomiten und gilt zugleich als auch eine der ältesten Siedlungen im Fassatal. In Soraga hat man das Gefühl, in eine beschauliche andere Welt eingetaucht zu sein. Altes Kunsthandwerk ist lebendig und die Bildhauer, Maler und Schnitzer, die hier ihre Ateliers haben, schaffen Werke wie in alter Zeit. Von Soraga di Fassa führen viele schöne Routen in die Bergwelt der Umgebung.

Gepostet von

Soraga di Fassa – Heimat der Kunst

Soraga di Fassa, dieses winzige Dorf im Herzen der Dolomiten ist zugleich auch eine der ältesten Siedlungen im Fassatal. Auch wenn es nicht weit zu den Nachbardörfern Moena und Pozza ist, hat man in Soraga doch das Gefühl, in eine beschauliche andere Welt eingetaucht zu sein. Die sanften Brisen ferner Jahrhunderte wehen einem hier um die Nase und das Lebensgefühl beginnt sich Atemzug um Atemzug zu entspannen und sich dem ruhigen Puls der Zeit anzupassen. Altes Kunsthandwerk ist lebendig und die Bildhauer, Maler und Schnitzer, die hier ihre Ateliers haben, schaffen wie in alter Zeit Werke, die Eindrücke und Gefühle des Lebens in den Dolomiten auf wunderbare Weise ausdrücken. Als Grenzdorf zwischen den Bistümern Trient und Brixen ist man in Soraga seit Jahrhunderten gewöhnt, die Balance zu halten, auf die es im Leben ankommt. Ein bisschen von dieser Ausgeglichenheit nimmt man aus dem Urlaub in Soraga di Fassa mit nach Hause.

Was Soraga di Fassa alles zu bieten hat

In Soraga gehen die Uhren einen Tick langsamer. Zwar sind die sportlichen Attraktionen, die im Fassatal geboten sind, durchaus schnell und wettbewerbserprobt, doch das Epizentrum des Skisportes, befindet sich im Nachbardorf Moena, wo auch Bike-Profis ihre fulminanten Rennen austragen. Wer im beschaulichen Soraga die Seele am Stausee Pezzè, dem Lago die Soraga, baumeln lässt, an dem geht Action spurlos vorbei. Zu Soraga gehört auch die „Alpe di Fuciada“ auf dem San Pellegrino Pass, wo man im Sommer wandern und im Winter langlaufen kann. In Soraga ist man von Kunst und Ruhe umgeben, doch wen es nach Action gelüstet, bricht ins nur einen Steinwurf entfernte Moena auf und schon vibriert das Leben.

Soraga di Fassa im Sommer

Was ist schöner, als sich in unberührter Natur zu entspannen? Von Soraga die Fassa führen viele traumhafte Routen in die Bergwelt der Umgebung. Spazierend am Lago di Soraga, Wandern in den Dolomiten oder Biken auf bewährten Touren gehören zu den beliebtesten Aktivitäten. Pferdefreunden seien die herrlichen Stern- und Wanderritte, die in der Umgebung geboten werden, ans Herz zu legen. Ob Adrenalin an der Kletterwand, oder Endorphin beim Erklimmen schroffer Gipfel – das Trentino hat für jeden das Richtige. Aber auch viele weitere sportliche Möglichkeiten wie Canyoning, Tennis oder Golf erwarten einen in diesem Ferienparadies. Musik, Kultur und regionale Gaumenfreuden runden das Erlebnis harmonisch ab.

Soraga di Fassa im Winter

Im Winter hüllt sich Soraga di Fassa in eine, verlässlich jedes Jahr wiederkehrende, dicke Schneedecke. Dementsprechend bunt sind die Möglichkeiten, die im ski- und langlauferprobten Südtirol Tradition haben, vielfältig aber auch die neuen Innovationen, die man ausprobiert haben sollte. Die Berge der Umgebung bieten mit dem Dolomiti Superski eine komfortable Skischaukel, die Berge und Täler verbindet und mit modernen Aufstiegshilfen und bestens präparierten Pisten punktet. Für Langläufer erstrecken sich vor allem auf dem San Pellegrino Pass herrlich gepflegte Loipen bei phantastischer Aussicht. Eine romantische Pferdeschlittenfahrt mündet oft in eine gemütliche Einkehr und das Aprés Ski im Trentino ist auch nicht zu verachten.

Sehenswertes in Soraga

Auch wenn Soragas sehenswertestes Schmuckstück natürlich die atemberaubend schöne Landschaft ist, so finden sich doch auch historische Schätze, die man bestaunen kann. Die alte Dorfkirche „Peter und Paul“ aus dem 16.Jahrhundert und die „Kapelle der unbefleckten Jungfrau“ in Barbide bezeugen die tiefe Gläubigkeit der Menschen des Trentino. Doch auch die urigen Hütten und Restaurants, die in typischem Ambiente regionale Leckerbissen auf den Tisch zaubern sind sehenswert und tragen ein Stück alter Südtiroler Küchenkultur in die Gegenwart. Die Ateliers der Kulturschaffenden aus Soraga sind natürlich auch für Gäste zu besichtigen, vielleicht nimmt man ja eine liebevoll aus Holz geschnitzte Erinnerung mit nach Hause.

Ausflüge in die nähere Umgebung

In der unmittelbaren Umgebung von Soraga befinden sich zahlreiche kleine Ortschaften mit großem Charakter, jede für sich ein Unikat. Der Nachbarort Moena gilt als „Fee der Dolomiten“, hier sollte man ein gastronomisches Event miterleben. Vigo di Fassa besticht mit seinem atemberaubenden Ausblick auf die Rosengarten-Gruppe und das winzige Mazzin, kleinstes Dorf des Fassatales, hat eine große, intakte Burg zu bieten, sowie Relikte rätischer Siedler aus dem 5.Jahrhundert vor Christus. In Pozza di Fassa wartet die Dolomia-Therme, deren schwefelhaltiges Heilwasser aus einer Quelle auf 1.320 Metern Seehöhe strömt. Denn auch für wohlige Wellness ist im Fassatal gesorgt.

Noch mehr Interessantes aus dem Val di Fiemme

Lädt…