post-title Cavalese https://www.valdifiemme.info/wp-content/uploads/cavalese-val-di-fiemme-123-61187416_m.jpg 2018-05-13 15:03:19 yes noGepostet von

Cavalese

Cavalese thront auf einer einladenden Sonnenterrasse, genau vis-a-vis der imposanten Lagorai-Kette. Rund um den Ort findet man Ruhe und unberührte Natur. Interessant ist Cavalese auch dank großer Geschichte und Traditionen. In Cavalese vermischen sich die Identitäten zwei Nationen harmonisch miteinander. Man spricht hier Italienisch, aber auch Deutsch, isst Pasta, aber auch Knödel.

Gepostet von

Cavalese – kleiner Ort, große Geschichte

Cavalese ist ein kleiner Ort mit großer Geschichte. Im Verwaltungssitz des gesamten Fleimstales, bauten sich einst Adel und Klerus ihre herrlichen Paläste, die man natürlich noch heute bestaunen kann. Hier lebte man bis nach dem Ersten Weltkrieg unter der k.u.k Monarchie Österreich-Ungarn, man war Tirol. In der Gegenwart haben sich die Einflüsse von Italien und Österreich zu einer eigenen Identität vermischt. Man spricht Italienisch, aber auch Deutsch, isst Pasta, aber auch Knödel, fährt im Winter Ski und erklimmt im Sommer die herrlichen Gipfel der Alpe Cermis. Rund um Cavalese findet man Ruhe und unberührte Natur, aber auch Action pulsierenden Lebens – kommt nur darauf an, wohin man sich wendet. Die Offenheit und herzerfrischende Gastfreundschaft der Menschen aus dem Trentino, sowie die bunten Angebote und Möglichkeiten, machen einen Urlaub zu jeder Jahreszeit zum absoluten Wohlfühlerlebnis.

Cavalese ist reich an Vielfalt

Der Glockenturm der Hauptkirche von CavaleseCavalese thront auf einer einladenden Sonnenterrasse, genau vis-a-vis der imposanten Lagorai-Kette. Diese Bergkette, vor Jahrmillionen aus Vulkangestein entstanden, ist noch immer „Wilderness“ – unberührte Natur und von Menschen unbewohnt, dafür Lebensraum für eine artenreiche und seltene Fauna und Flora. Endlose Weiten, gut gepflegte Wege und urige Berghütten warten auf passionierte, aber auch auf unerfahrene Wanderer. Wen es nach Kultur gelüstet, sollte unbedingt einen Ausflug ins Mart, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Trento und Rovereto, unternehmen. Die überaus wertvolle Sammlung von Futurismus, Konzeptkunst, Metaphysischer Malerei und vielem mehr zählt zu den wichtigsten ihrer Art. Wer Sport liebt, wird die über die Angebotsvielfalt begeistert sein, die sowohl im Sommer, als auch im Winter wartet. Schlemmer und Gaumenfreunde finden in der Küchentradition des Trentino einen unvergleichlichen Geschmacksreichtum, der aus Frische und regionaler Originalität erwächst.

Sommer in Cavalese

Wer hier wandert, spürt Natur in jeder Faser. Die wenigen, aber urigen Berghütten, die ihre Gäste herzlich empfangen, lassen erkennen, wie das Leben hier einst gewesen sein muss. Die weitverzweigten Wanderpfade führen durch unberührte Naturidylle, seltene Tierarten und Pflanzenformen haben hier noch ein Zuhause. Besonders gern gesehen ist übrigens das Murmeltier, das seit Urzeiten in den Sagen und Geschichten der Einheimischen seinen festen Platz hat. Naturbeobachtung ist eine Sache, mit der Natur zu verschmelzen eine andere. Auf dem Rücken eines Pferdes fühlt man die Natur noch unmittelbarer, die trittsicheren und ortskundigen Haflinger, die hier zuhause sind, nehmen ihre Reiter gerne mit auf einen Ausflug. Sie erklimmen wendig schroffe Gebirgszüge, oder fliegen in feurigem Galopp über Hochebenen. Das gelingt natürlich auch Mountainbikern, die hier traumhafte Strecken vorfinden. Biker greifen hier besonders gern auf den Service der bestens ausgestatteten Fahrradverleiher zurück: Nach ausgedehnten Touren kann man das Rad auch an entfernten Stationen zurückgeben.

Winter in Cavalese

Das berühmte Skigebiet Val di Fiemme wartet mit 100 km Pisten, 50 modernen Liftanlagen und bei Bedarf auch mit 120 Skilehrern. Mit Schneegarantie von November bis April steht Skifahrern, Snowboarder und Langläufern ein Winterwunderland der Superlative zur Verfügung. Einstieg von Cavalese aus ist das Skigebiet Alpe Cermis. Die Eislaufhalle, die auch im Sommer zu befahren ist und das großzügige Schwimmbad mit Hallen-, und Außenbereich runden die sportliche Vielfalt ab.

Sehenswertes in Cavalese

Wasserfall von CavaleseSchon von weitem sichtbar überragt der Zinnenkirchtum von San Sebastian die Ortschaft Cavalese. Im historischen Ortskern wird Geschichte spürbar. Man findet liebevoll restaurierte Gebäude längst vergangener Tage und einen blühenden Park, in dem noch Spuren tausendjähriger Geschichte sichtbar sind, als einander hier die hohen Herren der „Magnifica Comunità di Fiemme“ trafen, um die Geschicke des Tales zu lenken. Ein Spaziergang zum Wasserfall von Cavalese und zur jahrhundertealten Tanne „Pezo del Gazolin“ darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Ausflugsziele in der Umgebung von Cavalese

Bei Streifzügen in die Umgebung sollte man in Castello di Fiemme einkehren und die mittelalterlichen Gebäude in rusikal-herrschaftlichem Stil bewundern, die von sakralen Fresken geziert sind. Unweit davon liegt Doss Zelòr, eine prähistorische Befestigungsanlage, in der Funde aus der Latènezeit gemacht wurden. Auch Varena, am Fuße des Schwarzhorns, gehört zu den ältesten Siedlungen im Trentino, der Brunnen mit dem besten Trinkwasser des Tales zeugt davon. Tesero ist berühmt für seine Intrumentenbauer und Möbelschreiner, das Kunsthandwerk im Allgemeinen wird hier traditionsgemäß besonders groß geschrieben. Die Geheimnisse des Geigenbaues sollen im „Foresta dei Violini“, im Violinenwald von Paneveggio zu finden sein. Wer sich urbanem Flair sehnt, fährt ins nahe Bozen.

© Blick über Cavalese, Urheber: carla720 / 123RF Standard-Bild
© Der Glockenturm der Hauptkirche von Cavalese, Urheber: faabi / 123RF Standard-Bild
© Cavalese-Wasserfall von Vaclav Volrab | Dreamstime.com

Noch mehr Interessantes aus dem Val di Fiemme

Lädt…